Freiwilligen-Agentur OHA

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Herzlich willkommen

... auf der Homepage der Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen

Die Freiwilligen Agentur OHA ist die zentrale Beratungsstelle für freiwilliges Engagement im Altkreis Osterode am Harz. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Ihre zentralen Aufgaben sind:

  • Interessierte Freiwillige zu unterstützen für sich ein sinnvolles und interessantes Betätigungsfeld in einer gemeinnützigen Organisation oder einem Projekt zu finden.
  • Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen bei der Verwirklichung eigener Ideen oder Projekte zu unterstützen.   
  • Gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Initiativen zu helfen, für ihre Aktivitäten engagierte Menschen zu gewinnen.
  • Eigene Projekte zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements zu initiieren.

Sie richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und bietet gemeinnützigen Organisationen und Vereinen im Bereich Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheit, Integration und Umwelt Unterstützung an.

Unsere Beratungen sind kostenfrei.

 

Aktuelles

Bänke aufstellen, Dächer erneuern, Schutzhütten streichen - Harzklub ZV Bad Lauterberg bittet um Mithilfe

Reparaturen und Instandsetzung von Schutzhütten und Raststätten sowie das Aufstellen von neuen Bänken steht unter anderem auf dem "Arbeitszettel"

Bereits am kommenden Wochenende starten die Arbeitseinsätze:  Am Freitag, 18. August ab 14.00 Uhr und am Samstag, 19.August  ab 9.00 Uhr am Harzklubheim  "Uhlenflucht"
37431 Bad Lauterberg, Lönsweg 12

Dort werden die Aufgaben zugeteilt. Im Anschluss an die Arbeit ist als Dankeschön für alle freiwilligen Helferinnen und Helfer eine gemeinsame Vesper geplant. ; -)

Freiwillige HelferInnen melden sich bitte unter Telefon 05524 / 4454.

 Lesen Sie den Artikel aus dem Harzkurier hier klicken

Informationen zum Harzklub Bad Lauterberg finden Sie unter www.harzklub.de

Kostenfreies Seminar: Einführung in die "Gewaltfreie Kommunikation" am 25.8.2016 in Osterode

Am Freitag, dem 25. August 2017 bieten die Selbsthilfekontaktstelle KISS und die FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen Osterode eine Einführung in die gewaltfreie Kommunikation an. Das Seminar im Stadtteiltreff „Westlich Röddenberg“, Stettiner Str. 52 in Osterode beginnt um 15.00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden.

Die beiden Referentinnen Claudia Löffelholz und Gabriele Daniel geben eine Einführung in das Kommunikationsmodell der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK), bei der sich die TeilnehmerInnen mit ihren eignen Verhaltensmustern und Werthaltungen auseinandersetzen. Denn trotzdem man die Art, wie man im Alltag miteinander spricht, sicher nicht als gewalttätig ansieht, passiert es, dass man sich vom Gegenüber nicht verstanden fühlt oder dass man den anderen, ohne es zu wollen, mit Worten verletzt. Dann trennt uns Kommunikation eher als dass sie uns verbindet. Die „Gewaltfreie Kommunikation“ bietet die Möglichkeit, eine konstruktive Streitkultur zu üben und aufrecht zu erhalten. Letzten Endes ist GFK eine innere Haltung, in der man versucht, sich von vorschnellen Urteilen und Bewertungen frei zu machen und von dem Grundsatz ausgeht, dass jeder Mensch immer gerade das ihm bestmögliche tut.
Die Prinzipien der GFK sind einfach, dennoch ist die Umsetzung nicht leicht. Mit einen ersten Einblick und einigen  Übungen soll das Interesse für diese Methode geweckt werden. Das Seminar wird durch die AOK Niedersachsen gefördert und ist dadurch kostenfrei. Es richtet sich an TeilnehmerInnen von Selbsthilfegruppen, an Ehrenamtliche und an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Anmeldung bitte bis zum 18. August 2017
bei Ute Dernedde von der FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen, Tel.:  05522 / 9077-18 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Qualifizierung zum / zur Dorfmoderatorin - Wir für unser Dorf

 Dorfmoderatoren Qualifizierung 2017 – Landkreis Göttingen

 Das Land Niedersachsen bietet seit diesem Jahr eine Fortbildung zum Dorfmoderator an, was der Landkreis Göttingen sehr begrüßt.
Der Landkreis Göttingen unterstützt Aktivitäten und Prozesse, die die Attraktivität und den Zusammenhalt im Ort fördern. „Zusammen geht mehr!“ – ist sicher ein Wahlspruch des Dorfes.

Die nächsten beiden Termine für den „Dorfmoderator BMQ Niedersachsen“ finden Sie unten stehend.

Diese Qualifizierungen zum „Dorfmoderator BMQ Niedersachsen“ ist geeignet für Personen, die in ihren Orten etwas bewegen möchten und dabei möglichst alle mitnehmen wollen – auch die „Bedenkenträger“.

Die Fortbildung ist offen für alle interessierten Personen – am besten man meldet sich als „Dorfteam“ an – aber auch einzeln können Sie an der Fortbildung teilnehmen.
Sie sollten Ihre Teilnahme mit dem Orts- oder Gemeindebürgermeister abstimmen, weil es wichtig ist, wenn Ihre Bürgermeister und Räte von Anfang an informiert sind.

Die Anmeldungen erfolgen über Ihren zuständigen Landkreis, also den Landkreis Göttingen, mit dem beiliegenden Anmeldeformular.

Download:
Anmeldeformular

Inhaltlicher Rahmen Modul 2 Dorfmoderation

Weiterlesen: Qualifizierung zum / zur Dorfmoderatorin - Wir für unser Dorf

Fortbildungsangebot: Typisch Flüchtling? Typisch Frau? Typisch deutsch!

Osterode, 31.7.2017

Der Landkreis Göttingen bietet Fortbildungen zu Genderkompetenz im interkulturellen Kontext an

 
Sie sind hauptberuflich oder ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen tätig? Sie wollen den Herausforderungen, die sich daraus ergeben,

dass unsere Gesellschaft bunter und vielfältiger wird, sicher begegnen?  Sie wollen in Ihrer täglichen Arbeit keinen Klischees

aufsitzen und keine stereotypen Rollenbilder verbreiten? 

In diesen Fortbildungen erhalten Sie Informationen, die Sie für Ihre interkulturellen Begegnungen im Alltag stärken.  Wir bieten sowohl

eine Selbstreflexion zum Umgang mit eigenen Stereotypen als auch die Entwicklung von Strategien für den Alltag.

Wenn Sie die Bereitschaft und Freude an persönlicher Weiterentwicklung mitbringen, melden Sie sich an!


18.09./19.09.2017 jeweils von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Osterode am Harz

Veranstaltungsort: Jugendgästehaus Osterode am Harz Scheerenberger Str. 34, 37520 Osterode am Harz

Teilnahmebeitrag: 30,-- € incl. Mittagsimbiss und Getränke

Anmeldung: Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0551/525-2823

Weiterlesen: Fortbildungsangebot: Typisch Flüchtling? Typisch Frau? Typisch deutsch!  

Inklusionsprojekt sucht MitgestalterInnen: Einladung zur Auftaktveranstaltung von "Inklusion Bewegen" in Osterode

Osterode, 31.7.2017

Eingeladen sind alle Interessierten. Auch "Schnellentschlossene" sind am 15.8.2017 herzlich willkommen

 Der Weg zu einer Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt leben, kann nur gelingen, wenn alle an dieser Aufgabe mitarbeiten. Je mehr gute Ideen

entwickelt und umgesetzt  werden, umso größer wird die Lebensqualität für alle Menschen in Stadt und Landkreis. 

Seit zwei Jahren engagieren sich viele Menschen aus der Göttinger Region in dem Projekt „Inklusion Bewegen“, und haben gute Schritte zu einem inklusiven Gemeinwesen erarbeitet.

Dieses Projekt wird fortgesetzt und ist nun auf die Region Osterode erweitert worden.

Wir möchten Sie herzlich einladen, an unserer Auftaktveranstaltung für den Bereich des Altkreises Osterode am Harz teilzunehmen:

Inklusion bewegen am  Dienstag, 15.08.2017, 16.00 – 19.30 Uhr in der Wartbergschule Osterode, Hohe Straße 42 , 37520 Osterode.

 

Marcel Riethig                                                                                                       Siegfried Lieske

Dezernent für Jugend, Soziales, Bildung und Kultur; Landkreis Göttingen         Dezernent für Jugend, Schule und Ordnung , Stadt Göttingen

  

 Gemeinsam mit Ihnen möchten wir uns auf den Weg machen und für die Bereiche Wohnen, Arbeit, Mobilität, Lebenslanges Lernen, Kita / Schule und Freizeit den aktuellen Stand der 

Entwicklung würdigen, Handlungsbedarfe feststellen und erste kreative Hinweise für eine Weiterentwicklung zusammentragen.

Weiterlesen: Inklusionsprojekt sucht MitgestalterInnen: Einladung zur Auftaktveranstaltung von "Inklusion...